Ästhetische Zahnheilkunde

Nicht nur die Funktion der Zähne ist wichtig, sondern auch das Aussehen. Gepflegte, weiße Zähne wirken sympathisch und schaffen Selbstbewusstsein.

Vergleich von Zähnen vor und nach dem Bleichen beim ZahnarztViele Patienten wünschen sich ein strahlend weißes Lächeln. Die Zähne verfärben sich jedoch altersbedingt, andere weisen eine eher gelblich-braune Grundfärbung auf.

Kaffee, Tee, Rotwein und auch Nikotin verfärbt die Zähne ebenfalls, was unästhetisch wirken kann. Eine Zahnfraktur oder Wurzelkanalbehandlung kann ebenfalls zu Verfärbungen führen. Je nach Ursache kommen verschiedene Aufhellungsmethoden zum Einsatz.

Dem Bleaching geht eine Professionelle Zahnreinigung Voraus, bei der aufgelagerte Beläge entfernt werden.

Zum Schutz des Zahnfleisches wird ein Kofferdam (Spanngummi) über die Zähne gestülpt, um die Schleimhaut zu schützen. Anschließend wird ein Bleichgel aus Wasserstoffperoxid oder Carbamidperoxid von außen auf die Zähne aufgetragen.

Die Wirkung kann durch den Einsatz von speziellen Lampen oder Lasergeräten verstärkt werden. Hierdurch werden eingelagerte, färbende Substanzen chemisch in farblose Reaktionsprodukte umgewandelt. Nach einer ausreichenden Einwirkzeit wird das Bleichgel entfernt und Fluoridgel aufgetragen. Je nach gewünschtem Ergebnis sind mehrere Sitzungen nötig.

keramische Frontzähne auf GipsmodellVeneers sind hauchdünne, in einem Labor hergestellte Verblendschalen aus Keramik. Meist kommen Veneers im Frontzahnbereich zum Einsatz.

Mittels Veneertechnik können ästhetisch störende Frontzahn-Schneidekantenfrakturen, kosmetische oder funktionelle Schneidekantenverlängerungen, Zahnverfärbungen oder Lücken zwischen den Frontzähnen behandelt werden.

Um ein Veneer adhäsiv (verkleben) an einem Zahn befestigen zu können muss dieser minimal beschliffen werden. Nach der Abdrucknahme wird in einem zahntechnischen Labor eine individuelle Verblendschale hergestellt, die dann mit Hilfe eines Kofferdam (Spanngummi) adhäsiv am Zahn befestigt wird.

Je nach Ausgangssituation sind auch Non-Prep Veneers, bei denen keine Zahnsubstanz entfernt werden muss, möglich.