Prophylaxe

In jeder Altersgruppe sind Prophylaxe-Maßnahmen sinnvoll, um Karies, Zahnfleischentzündungen und Schädigung des Zahnhalteapparates vorzubeugen.

ErwachsenenprophylaxeDie Prophylaxe (Professionelle Zahnreinigung) hat in der modernen Zahnmedizin einen wichtigen Stellenwert. Sie umfasst sämtliche Maßnahmen, die zur Vermeidung und Früherkennung von Faktoren beitragen, die der Mund- und Zahngesundheit schaden.

Viele Patienten leiden unter Gingivitis (Entzündung und Anschwellung des Zahnfleisches), Parodontitis (Entzündungen des Zahnhalteapparates) oder Karies. Bei der Professionellen Zahnreinigung werden Beläge, Zahnstein, Kaffee-, Tee- und Raucherverfärbungen entfernt.

Gerade die Zahnzwischenräume müssen von Belägen befreit werden. In bestimmten Fällen kommt die AIR-FLOW®-Methode zum Einsatz, bei der ein Gemisch aus Druckluft, Pulver und Wasser die Zahnoberfläche reinigt.

Zum Abschluss werden alle Zähne poliert und fluoridiert.

Eine dauerhafte Mundgesundheit ist nur durch das Zusammenspiel von Zahnarztpraxis und Patienten zu gewährleisten.

Kinderprophylaxe

Sobald der erste Zahn durchbricht, muss dieser geputzt werden. Spätestens dann sollte auch der erste Zahnarztbesuch eines Kindes erfolgen. Dabei geht es nicht nur um die Kontrolle der Milchzähne, sondern auch um die Beratung der Eltern. Diese müssen dafür sorgen, dass die Zähne ihrer Kinder richtig gepflegt und somit kariesfrei bleiben. Die zahnärztliche Kontrolle sollte mindestens zweimal im Jahr stattfinden.

Vom 6. bis zum 18. Lebensjahr wird von den gesetzlichen Krankenkassen zweimal pro Jahr eine Individualprophylaxe (Kinderzahnputzschule) übernommen. Dabei werden die Kinderzähne angefärbt um das Putzverhalten zu kontrollieren. Anschließend werden die Zähne gemeinsam gereinigt und Putzdefizite angesprochen. Auch auf die richtige, zahngesunde Ernährung wird eingegangen. Abschließend wird ein schützender Fluoridlack aufgetragen. In Fällen erhöhter Kariesanfälligkeit ist die Individualprophylaxe auch schon vor dem 6. Lebensjahr sinnvoll.